Header Start

HIGHLIGHTS

02.09.2022 I „Unsere Klientinnen* verdienen höchsten Respekt!“ – EIN FILM DER  MEDIENWERKSTATT ÜBER LILITH

Die Medienwerkstatt porträtiert den Verein Lilith, der mit seinem feministischen Konzept bereits seit fast 30 Jahren Vorreiter in der Region ist und bis heute die bundesweit zweitgrößte Suchthilfe für Frauen* darstellt.

Vorgestellt werden die Ansätze, die Angebote und die Arbeitsprojekte von Lilith.

Akzeptanz, Verständnis, Respekt sind essentielle Grundwerte bei Lilith. Die große Mehrheit der Frauen* konsumiert Drogen als Bewältigungsstrategie, meist aufgrund schlimmer Gewalterfahrungen. Bei Lilith finden sie niedrigschwellige Hilfe ohne erhobenen Zeigefinger. Sie sind willkommen, so wie sie sind.

Den Film können Sie hier ansehen.

Herzlichen Dank an das tolle Team der Medienwerkstatt!


01.07.2022 I DROGEN UND SCHWANGERSCHAFT 

EIN LEITFADEN FÜR FACHKRÄFTE

Schwangere Frauen mit Drogenproblematik finden, trotz ihres hohen Hilfebedarfs, deutschlandweit nur wenige auf die Zielgruppe angepasste Unterstützungsangebote. Bestehende interdisziplinäre Hilfesysteme fühlen sich mit den Themen Sucht und Schwangerschaft gerade auch im Kontext einer Sicherstellung des Kindeswohls nach der Geburt häufig  überfordert.

Als zweitgrößte feministische Drogenhilfeeinrichtung in Deutschland konzipiert und bietet Lilith e.V. spezielle, sichtbare Angebote für die Zielgruppe der schwangeren Frauen mit Drogenproblematik. Dies gelingt nur in enger Kooperation mit dem Gesundheitssystem, der medizinischen Suchthilfe, den Kinder- und Jugendhilfen, den Frühen Hilfen und den Geburtskliniken.

In Nürnberg wird seit vielen Jahren an einem interdisziplinären Netzwerk gearbeitet und es konnten im Zusammenwirken der Netzwerkpartner*innen erfolgreich die notwendigen Kooperationsstrukturen zur verbindlichen Zusammenarbeit der Fachkräfte implementiert werden.

Seit mehreren Jahren thematisiert auch der Bezirk Mittelfranken die Problematik und  engagiert sich für eine verbesserte Versorgung suchtkranker schwangerer Frauen in der Region.

Im Auftrag des Bezirks konnte nun das Projekt eines Leitfadens für Fachkräfte „Drogen & Schwangerschaft“ realisiert werden. Die Autor*innen arbeiten in der Praxis mit suchtkranken schwangeren Frauen und Müttern sowie deren Kindern.

Der Leitfaden soll Fachkräfte zum Thema zu sensibilisieren, Verständnis wecken, Fachwissen über die besondere Situation von drogenabhängigen Frauen vermitteln und so den beteiligten Fachkräften mehr Handlungssicherheit geben. Er soll motivieren, für die Zielgruppe entsprechende Angebote zu erstellen  und Kooperationsstrukturen aufzubauen. Best-Practice-Beispiele aus Nürnberg bieten hierzu Anregungen.

 „Der Weg aus der Erkrankung ist eben keiner des freien Willens, sondern der richtigen Therapie“


08.02.2022 I GROßARTIGE SPENDE

Seit mehr als zehn Jahren engagiert sich Yvonne Brehm für Lilith e.V. und sammelt das ganze Jahr über Spenden für die Liliput-Kinder. Insgesamt hat sie uns die stolze Summe von 1260.- Euro zukommen lassen.

Dafür möchte wir uns bei ihr, all ihren Freund*innen und Spender*innen ganz, ganz herzlich bedanken!

2021 ist es uns trotz Corona mit vorübergehendem Lockdown, Kontaktbeschränkungen und diversen gesetzlichen Auflagen gelungen, den Kontakt zu all unseren Klientinnen und ihren Kindern zu halten. Das war gerade in dieser Zeit besonders notwendig, da für die Kinder Risiken und Belastungen (Gewalt, Isolation, schlechte Noten und Schulangst durch Homeschooling u.a.) gestiegen sind. Die Betreuung der Familien war 2021 für uns viel zeitaufwendiger und leider auch kostenintensiver.

Um so dankbarer sind wir allen Spender*innen für die großzügige Unterstützung. Damit werden wir auch 2022 wieder viele tolle (Einzel-) Aktionen mit den Kindern „stemmen“ können. Kinobesuche, Picknicks, Ausflüge, Besuche in Freizeitparks u.ä. sind schon geplant.

Mit ihrem Engagement und dem aller Spender*innen werden die Lebensrealitäten und Entwicklungschancen der Kinder von Drogenkonsumentinnen enorm verbessert und sie werden dabei unterstützt, ein gutes und kindgerechtes und als Jugendliche/ Erwachsene ein suchtmittelfreies Leben führen zu können.

Nochmal ganz lieben und herzlichen Dank an Dich, liebe Yvonne, für Deine jahrelange (seit 2009!) treue und engagierte Unterstützung und an alle Spender*innen für ihre Hilfe.


25.11.2021 I INTERNATIONALER AKTIONSTAG GEGEN GEWALT AN FRAUEN* UND MÄDCHEN*

Liliths Laden mit der Fahne zum Tag gegen Gewalt an Frauen und Mädchen

Heute am 25.11., dem internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen* und Mädchen*, zeigen wir wie jedes Jahr an diesem Tag Flagge. Unsere Fahne ist eine neue, doch der traurige Anlass bleibt der gleiche. Wir setzen ein Zeichen für ein freies, selbstbestimmtes Leben ohne Gewalt für alle Frauen* und Mädchen*!

Frauen* und Mädchen* der ganzen Welt müssen sich alltäglich psychischer, körperlicher, sexualisierter, struktureller oder digitaler Gewalt aussetzen! Am Arbeitsplatz, Zuhause, beim Feiern, auf der Straße…Körperliche und seelische Verletzung, sexuelle Belästigung, Vergewaltigung, Beschimpfung, Bedrohung, Demütigung, Catcalling, Mobbing, Cybermobbing, Stalking, Zwangsheirat, Frauenarmut, Femizide, strukturelle Benachteiligungen im patriarchalen System sowie Diskriminierung aufgrund ihres Frauen* und Mädchen*seins.

Es handelt sich hier um Menschenrechtsverletzungen und MUSS gestoppt werden!  Nicht mit mir – nicht mit uns!


15.11.2021 I SCHUHSPENDE FÜR LILITH E.V.

Schuhspende von Gudrun Sjöden für Lilith e.V.

Lilith e.V. freut sich sehr über eine tolle Spende von Gudrun Sjöden. Für unsere Klientinnen in der Bogenstraße  haben wir 105 Paar tolle NEUE Schuhe der Marke erhalten. Diese werden in Liliths Frauen*cafe ab sofort kostenfrei an unsere Klientinnen weitergegeben. Unsere Café Besucherinnen können sich ein Modell in passender Größe aussuchen. An dieser Stelle ein ganz herzliches Dankeschön an Gudrun Sjöden für diese wunderbare Spende! Wir freuen uns schon, die Schuhe an die Frau* zu bringen!


06.10.2021 I BABY  TO  GO

Liliput und Ergobaby helfen mit Babytragen im Projekt Baby to Go

Mit unserem Projekt „Baby to go“ wollen wir Mütter und ihre Babys im Aufbau einer guten Mutter – Kind – Bindung fördern und gleichzeitig den Alltag mit Baby erleichtern. Dafür stellen wir den jungen Familien kostenlos Babytragen der Firma Ergobaby zur Verfügung.

Während sich das Baby in der Trage sicher und geborgen bei der Mutter weiß, hat diese die Hände frei, kann einkaufen gehen, Arbeiten erledigen oder auch mit einer guten Freundin gemütlich einen Kaffee trinken.

Schwangere und Mütter erhalten bei Lilith e.V. durch eine Sozialpädagogin  eine praktische Anleitung, wie die Ergobaby-Trage korrekt angelegt und individuell eingestellt werden kann. In diesen Beratungen können auch alle Themen rund um Schwangerschaft und Kind aufgegriffen werden.

Wir bedanken uns sehr herzlich bei der Firma Ergobaby, welche uns diese hochwertigen Tragen spendet!


04.10.2021 I HOUSING FIRST

Housing First. Projekt gegen Obdachlosigkeit vom Netzwerk Anlauf, bestehend aus Strassenkreuzer, Lilith und mudra.

Wohnen ist ein Menschenrecht. Festgeschrieben ist es in Artikel 11 des Internationalen Pakts über wirtschaftliche, soziale und kulturelle Rechte. Wenn eine geeignete Unterkunft fehlt, dann sind auch viele andere Menschenrechte bedroht, zum Beispiel das Recht auf Gesundheit und Leben, das Recht auf Teilhabe und das Recht auf Familie.
Dennoch: Allein in Nürnberg haben weit über 2000 Frauen*, Männer und Kinder keine eigene Wohnung. Das finden wir vom Netzwerk Anlauf, zu dem der Straßenkreuzer, Lilith e.V.- Drogenhilfe für Frauen* und Kinder und die mudra e.V. Drogenhilfe gehören, so entsetzlich, dass wir nun handeln werden. Unser Projekt lässt sich kurz so beschreiben: Erst braucht der Mensch eine Wohnung, dann bieten wir bei Bedarf weitere Hilfen und sind Ansprechpartner*innen für alle Beteiligten. Das Ganze nennt sich schlicht Housing First, weil die Idee in New York entstanden ist.
Der Schwerpunkt der Ausgabe im Oktober 2021 des Straßenkreuzers widmet sich dem Thema eingehend.


28.09.2021 I SAFE ABORTION DAY 2021

Safe Abortion Day 2021

Im Jahr 1871, also vor 150 Jahren wurde der §218 im Reichsstrafgesetzbuch eingeführt. Der §218 in unserem heutigen Strafgesetzbuch sagt aus, dass es in Deutschland verboten ist, eine Schwangerschaft abzubrechen. Unter bestimmten Voraussetzungen (Beratung, Einhaltung des Zeitraums, etc.) bleibt ein Schwangerschaftsabbruch straffrei. Was heißt das? Es können keine Geldstrafe oder Haft drohen, wenn Frauen* sich an die Bedingungen halten, verboten bleibt es trotzdem.

Profamilia Nürnberg hat eine Kampagne zum Thema „150 Jahre §218 sind genug“ ins Leben gerufen. Wir Liliths unterstützen diese, da wir finden, es ist das Recht eines jeden Menschen, eine ungewollte Schwangerschaft abzubrechen. Und wir gehen noch weiter. Wie kann es sein, dass es verboten ist, über Schwangerschaftsabbrüche zu informieren? Wir finden, Schwangere haben ein Recht auf Information. Warum findet sich mancherorts kein Krankenhaus oder keine Praxis, die eine Abtreibung vornimmt? Wir brauchen eine flächendeckende Versorgung, damit Frauen* keine weite Reise aufnehmen müssen, wenn sie sich für einen Abbruch entscheiden.

Wir sind für die Selbstbestimmung jeder schwangeren Person – Your Body Your Choice!

Am 28.09.2021, dem Safe Abortion Day, wurde im Zentrum Nürnbergs von verschiedenen Initiativen gemeinsam eine Litfasssäule gestaltet, um damit ein Zeichen zu setzen und darauf aufmerksam zu machen, dass Schwangerschaftsabbruch ein Frauen*recht ist und folglich nicht kriminalisiert werden darf. Daniela Dahm war mit vor Ort, um für Lilith e.V. – Drogenhilfe für Frauen* und Kinder ein Plakat anzubringen.

Im Bild von links: Hedwig Schouten (Frauenbeauftragte der Stadt Nürnberg), Mirjam Rauscher (Geschäftsführung Profamilia Nürnberg) und Daniela Dahm (Geschäftsführung Lilith e.V.)


29.07.2021 I FÖRDERUNG DER wbg2000 STIFTUNG

Heute Vormittag war es so weit: Freudestrahlend nahm Anne Leuders (Leitung Liliput-Mutter+Kind) stellvertretend für Lilith e.V. – Drogenhilfe für Frauen* und Kinder, den Scheck der wbg 2000 Stiftung über 14.000 EUR, zur Verbesserung von Liliths digitaler Infrastruktur, von wbg-Geschäftsführer Ralf Schekira entgegen. Diese Förderung hilft uns maßgeblich, unsere digitale Ausstattung vollumfänglich auf einen ganz neuen und modernen Stand zu bringen. Wir bedanken uns aufs Herzlichste für diese großartige Unterstützung unserer Arbeit!


08.06.2021 I UNTERSTÜTZUNG ZUR RENOVIERUNG DES LILITH KINDERZIMMERS

Für unseren Arbeitsbereich Liliput-Mutter+Kind ist das Lilith e.V. Kinderzimmer besonders wichtig, es befindet sich gleich neben dem Lilith Frauen*cafe in unserer Geschäftsstelle in der Bogenstraße. Dort gibt es vielfältige Spiel-, Freizeit- und Unterstützungsangebote für Kinder von Drogen konsumierenden Eltern. Mütter haben auch die Möglichkeit ihre Kinder während Beratungsterminen von Liliths Erzieherin betreuen zu lassen. Kinder von Drogenkonsument*innen sind vielfältigen Risiken ausgesetzt und erhalten kaum Unterstützungen und Förderungen. Lilith e.V. hat in ihrer Arbeit daher stets die besonderen Lebenssituationen dieser Kinder im Blick.

Leider ist das Mobiliar unseres Lilith-Kinderzimmers langsam in die Jahre gekommen und der gesamte Raum benötigt ganz dringend eine umfassende Renovierung und zeitgemäße neue Ausstattung. Hierfür erhalten wir nun 1500 EUR von bayernhafen aus der Aktion „Rückenwind“, einer Aktion zugunsten von Projekten für Kinder und Jugendliche. Wir freuen uns sehr über diese Unterstützung und bedanken uns sehr herzlich dafür!

Im Bild v. l.: Nina Dobler und Susanne Moninger aus dem Arbeitsbereich Liliput-Mutter+Kind bei Lilith e.V.


07.06.2021 I LILITH SECOND HAND LADEN IST GEÖFFNET

Juhu! Wir freuen uns riesig, es ist soweit: Lilith Second Hand Laden hat wieder geöffnet für Einkäufe ohne Termine und Testpflicht!

Während unserer Ladenöffnungszeiten, Montag bis Freitag von 11 bis 18 Uhr und Samstag von 11 bis 16 Uhr freuen wir uns auf Ihren Besuch.

Alle Hygienemaßnahmen, wie Mindestabstände  und FFP2 Maskenpflicht gelten weiterhin, es ist eine Kundin pro 10m² erlaubt. Bei Kleidungsspenden bitten wir möglichst um tel. Ankündigung im Laden unter 0911-24 46 777 vor der Abgabe (bitte nur Sommerware). Sie können dann kontaktlos vor der Laden Tür oder dem Parkplatz hinter dem Haus abgestellt werden.


12.05.2021 I SPENDENSAMMLUNG FÜR LILIPUT-MUTTER+KIND

Bereits seit mehr als zehn Jahren engagiert sich Yvonne Brehm für Lilith e.V. und sammelt das ganze Jahr über und besonders an jedem Weihnachten Spenden für die Liliput-Kinder. Auch in diesem Jahr kamen wieder stolze 1215 EUR zusammen, womit allen Liliput Kindern zusätzlich eine Freude gemacht werden kann, beispielsweise in Form von Geschenken oder Gutscheinen zu Geburtstagen. Liebe Yvonne, wir danken Dir aufs Herzlichste für Dein langjähriges und unermüdliches Engagement für Lilith e.V.!


15.04.2021 I DIE ARBEIT VON LILITH E.V. IN ZEITEN VON CORONA

In einem Telefoninterview stellt Daniela Dahm, Geschäftsführerin von Lilith e.V., die Angebote des Vereins für Drogen konsumierende Frauen* in Zeiten von Corona, bei Radio Z 95,8 MHZ vor. Wie sieht Drogenhilfe für Frauen* und Kinder in Zeiten von Corona aus? Abstand halten, Kontaktbeschränkungen, keine Gruppentreffen, Innenräume meiden sind Einschränkungen, die für soziale Einrichtungen eine große Herausforderung darstellen. Denn sie sind Anlaufstellen, führen Beratungen durch und versuchen Kontakte zu schaffen. Was Corona für Lilith e.V. bedeutet und wie dort alternative und kreative Angebote geschaffen wurden, dazu sprach Daniela Dahm mit Heike Demmel von Radio Z. Hier gibt’s den Beitrag zum Nachhören.


12.04.2021 I BEITRAG DES BR-FERNSEHEN ZU LILITH E.V. ANGEBOTEN

Am Donnerstag, den 08.04.2021 besuchte uns das BR Fernsehen in unserer Geschäftsstelle in der Bogenstraße, um einen aktuellen Beitrag über unsere momentanen Angebote für Drogen konsumierende Frauen* zu drehen. Hier haben wir uns im letzten Jahr viele alternative und kreative Hilfeformate ausgedacht, um unsere Klientinnen* in diesen schwierigen Zeiten von Lockdown- und Corona-Maßnahmen besonders gut unterstützen zu können. Sehr wichtig ist uns dabei auch stets die Kinder im Blick zu behalten.

So gibt es nach wie vor dreimal pro Woche warmes Mittagessen, entweder unter Schutzbedingungen auf unserer Gartenterasse, unserem „Lockdown-Café“ oder auch zum Mitnehmen. Wir bieten verstärkt Telefon-, Online- und Chatberatung an. Da wir keine Ausflüge machen können treffen wir die Familien zu Spaziergängen und Beratungsgesprächen auf Spielplätzen und Parks im Nürnberger und Fürther Raum. Unsere Sozialpädagoginnen machen 2 bis 3 x pro Woche Streetwork, besuchen die sogenannte „offene Drogenszene“ (meist in der Nähe des Hauptbahnhofes) und versorgen Drogenkonsument*innen mit Informationen, Hygiene- und Safer-Use Artikeln. Frauen*, die sich in akuten Krisen befinden erhalten von uns nach wie vor eine persönliche Beratung (mit FFP2 Masken, Mindestabstand und vielem Lüften). Auch existenzielle Sachspenden, wie Lebensmittel, Hygieneartikel, Kondome, Schwangerschaftstests, Safer-Use-Materialien, Windeln und warme Kleidung geben wir kostenfrei an Bedürftige immer ab. Als Alternative zu ausfallenden Kursen und Gruppen haben wir uns digitale Formate, wie Koch- und Bewegungskurse und Safer Use Infos ausgedacht und dazu Videos und Reels gedreht, welche wir auf Instagram und Youtube veröffentlichen.

Wir bedanken uns sehr herzlich bei Julia Hofmann vom BR Fernsehen und ihrem Team für den schönen und informativen Beitrag zu unserer Arbeit!
Hier gehts nochmal zum Beitrag


04.04.2021 I LAPTOPS FOR FUTURE

Eine absolute Herzensangelegenheit ist uns unser neues Projekt: „Laptops for Future“. Bereits im letzten Jahr haben wir festgestellt, wie viele (der von uns betreuten) Schulkinder durch Corona schulisch „total abgehängt“ sind. Ohne Hard- und Software, ohne ausreichendes Datenvolumen, ohne Unterstützung bei den Hausaufgaben haben sie im Homeschooling keine Chancen dem Unterrichtsgeschehen folgen zu können. Nach Hinweis auf diese schwierige Situation, in unserem Liliths-Weihnachtsletter, kam prompt der Anruf von der Lobby für Kinder e.V.: „Wie können wir helfen?“ Wer uns kennt weiß, darauf haben wir immer eine Antwort. Sofort haben wir recherchiert: Welche Kinder brauchen was, Preise eruiert, mit Anbieter*innen verhandelt und bei der „Lobby“ einen „Antrag“ gestellt. Unser gemeinsames Projekt Laptops for Future war geboren: Pünktlich zu Ostern erhielten – dank der kompletten (!) Finanzierung durch die Lobby für Kinder – 18 Schulkinder, die bislang keine eigenen Computer hatten, mit dem sie „anständig“ am Homeschooling teilnehmen konnten, Laptops inkl. Drucker, Patronen, Headset und Datenvolumen. Die Geräte wurden von uns komplett konfiguriert (PDF 24, Kindersicherung, Zoom, Blizz und weitere Software) und von uns (unseren Sozialpädagoginnen und unserer Erzieherin) vor Ort bei einem Hausbesuch eingerichtet. Natürlich werden wir die Kinder weiterhin begleiten, sie bei ihren ersten Schritten am PC unterstützen und ihnen bei Fragen weiterhelfen. Lilith e.V. hat recherchiert, geordert, konfiguriert und installiert – die Lobby für Kinder hat finanziert: Ein großes Dankschön von uns für diese grandiose Zusammenarbeit und die großzügige Unterstützung an Frau Ursula Pfeiffer (erste Vorsitzende der Lobby für Kinder) und Frau Dr. Sabine Loritz (Projektbetreuerin) sowie das gesamte Team der Lobby für Kinder!


26.03.2021 I WEIHNACHTSSPENDENAKTION DER NORDKURVE FÜR NÜRNBERG E.V.

Lilith e.V. freut sich über die großartige Unterstützung durch den Fanclub Nordkurve für Nürnberg e.V. des 1. FCN, der in seiner großen Weihnachtsspendenaktion auch für Lilith Spenden gesammelt hat. Trotz der aktuellen Umstände startete der Verein im vergangenen Dezember die alljährliche Spendenaktion, die Spenden wurden diesmal nicht an den Spieltagen in und ums Stadion, sondern im Rahmen verschiedener virtueller Aktionen gesammelt. Lilith e.V. darf sich über eine Spende von 12.700 EUR freuen! Wir bedanken uns aufs Herzlichste bei Nordkurve für Nürnberg e.V., dem 1. FCN, allen Fanclubs und Clubfans für diese wunderbare Unterstützung unserer soziale Arbeit!


14.02.2021 I ONE BILLION RISING DIGITAL 2021

Der 14. Februar ist seit Jahren ein fester Termin im Lilith e.V. Terminkalender. Normalerweise tanzt Lilith e.V. an diesem Tag, oft noch bei eisiger Kälte, mit vielen anderen vor ihrem Outdoor-Café am Gewerbemuseumsplatz, in Nürnberg, zu „Break the chain“, um auf Gewalt an Frauen* Mädchen* und FLINT* Personen aufmerksam zu machen, dagegen zu protestieren und sich für Gleichberechtigung stark zu machen. Dieses Jahr konnte leider coronabedingt kein Open-Air Event stattfinden. Doch einfach ausfallen lassen war keine Alternative, zu wichtig ist die Botschaft des Events. Daher wurde in diesem Jahr digital gestreikt, mit Statements im Internet und auf Social Media sowie einem tollen Video von One Billion Rising Nürnberg und CiTyVee.


23.12.2020 I WEIHNACHTSÜBERRASCHUNG DER wbg2000 STIFTUNG

Kurz vor Weihnachten gab es bei Lilith e.V. nochmal Anlass zu großer Freude. Die wbg2000 Stiftung der wbg Nürnberg fördert die Verbesserung der digitalen Infrastruktur von Lilith e.V. mit 14.000 EUR! Durch die Förderung ist es uns möglich, weitere Laptops als Homeoffice-Arbeitsplätze für unsere Sozialpädagoginnen, besonders in Zeiten von Corona, sowie einen dringend benötigten, neuen Server anzuschaffen und in unser IT-Netzwerk zu integrieren. Die neue Ausstattung bringt uns langfristig auf einen sehr modernen technischen Stand und wird die Arbeit aller Mitarbeiterinnen wesentlich erleichtern. Verstärkt können wir unsere Klientinnen* mit unseren zusätzlichen, digitalen Beratungsangeboten unterstützen. Dadurch verbessert sich nicht nur die Beratungssituation für Drogen konsumierende Frauen* in Nürnberg und Umgebung, auch die Reichweite unserer Angebote wird höher. Wir können auch junge Frauen*, welche zur Kontaktaufnahme gerne digitale und soziale Medien verwenden, noch besser erreichen. Unser Portfolio an Maßnahmen und Hinweisen, beispielsweise zu gesundheitlicher Vorsorge und Safer Use kann leichter und schneller auch in digitaler Form zur Verfügung gestellt werden. Wir bedanken uns aufs Herzlichste bei der wbg2000 Stiftung für diese großzügige Unterstützung unserer Arbeit!


20.12.2020 | WEIHNACHTEN VON GANZEM HERZEN

Lilith e.V. bedankt sich sehr herzlich beim dm-drogerie markt in der Kallmünzer Straße, Nürnberg, für die Spende über 150 EUR aus der dm-Aktion „Weihnachten von ganzem Herzen“. Dazu gab es außerdem noch kleine, mit Drogerieartikeln gefüllte Weihnachtspäckchen im Wert von ca. 7 EUR pro Stück. Zehn Waschkörbe gefüllt damit kamen bei Lilith e.V. an und bereiteten unseren Klientinnen eine tolle Weihnachtsfreude! Wir bedanken uns aufs Herzlichste bei dm und allen Unterstützer*innen dieser gelungenen Aktion!


10.12.2020 | BABY UNTERWEGS? WIR AUCH! FÖRDERUNG DES LIONS CLUB NÜRNBERG-FRANKEN

Lilith e.V. Angebot für Schwangere - Baby unterwegs? Wir auch!

Wir freuen uns sehr, dass der Lions Club Nürnberg-Franken unser Projekt „Baby unterwegs? Wir auch!“ mit einer großzügigen Spende über 6000 EUR fördert. Mit diesem Angebot beraten und unterstützen wir Drogen konsumierende Frauen bei allen ihren Fragen rund um Schwangerschaft, Geburt, Finanzen, Wohnung, Sorgerecht und vielem mehr. Falls gewünscht, begleiten wir die Frauen auch zu Terminen oder helfen Schwangeren und jungen Mütter, mit ihren Babys zu Hause: damit es beiden gut geht. Wir bedanken uns sehr herzlich beim Lions Club Nürnberg-Franken für die großzügige und langjährige Förderung unserer Arbeit!


04.12.2020  | WEIHNACHTS-SPIELZEUGSPENDE DER LOBBY FÜR KINDER E.V.

Weihnachts-Spielzeugspende der Lobby für Kinder e.V. an Lilith e.V.

Auch in diesem Jahr freuen wir uns wieder ganz besonders über die Weihnachts-Spielzeugspende der Lobby für Kinder e.V.! Mehr als eine Busladung voll schönsten Spielsachen kam bei uns an. Diese werden, als liebevoll verpackte Weihnachtsgeschenke, bei über 70 unserer Liliput Kinder für leuchtende Augen und eine gelungene Weihnachtsüberraschung sorgen. Gerade in der momentanen Krisenzeit ist es besonders wichtig, die Kinder gut im Blick zu behalten. Ihre Freude über die tollen Spielzeuge wird da besonders groß sein. Wir bedanken uns aufs Herzlichste, für die fortwährende und langjährige Unterstützung, durch die Lobby für Kinder e.V.!


03.11.2020  | SPENDE ZUR RETTUNG VON LILITHS SECOND HAND LADEN

Spende des Lions Club Zirndorf Frankonia für Liliths Second Hand Laden

Nanu, nach 18 Uhr noch Licht in Liliths Laden für Damenmode und was machen die drei Herren da? Präsident Gert M. Rupp vom Lions Club Zirndorf-Franconia und sein Lionsfreund Thomas Fiedler besuchten am 03.11.2020 den Second Hand Laden von Lilith e.V. – Drogenhilfe für Frauen* und Kinder, um sich vor Ort über die aktuelle Situation des Vereines zu informieren. Mit von der Partie war Filialleiter Christian Keyl vom dm-drogerie Markt Zirndorf, der im September bei der bundesweiten dm-Aktion „Helferherzen“ eine Spende über 670 EUR für Lilith generieren konnte.

Der Lions Club Zirndorf-Franconia stockte diese Summe noch einmal großzügig auf, so dass an diesem Abend insgesamt stolze 3000 EUR an Lilith übergeben werden konnten.

Daniela Dahm und Silvia Kaubisch, die beiden Geschäftsführerinnen von Lilith, freuten sich nicht nur über diese großzügige Spende, sondern auch über das enorme Interesse an ihrer Arbeit, über die vielen positiven Rückmeldungen und vor allem über das tiefe Verständnis ihrer Besucher für die schwierige Situation, in der sich viele Drogen konsumierende Frauen* und ihre Kinder befinden.

Tatsächlich wird Liliths Second Hand Laden für hochwertige Damenmode in Coronazeiten stark gebeutelt: Wochenlange Schließzeiten, eingeschränkte Einkaufsmöglichkeit und Maskenpflicht fordern ihr Tribut. Die dringend benötigten Einnahmen gingen 2020 coronabedingt stark zurück. Dadurch sind die Ladenexistenz und die Arbeitsplätze für ehemals arbeitslose und Drogen konsumierende Frauen* erheblich gefährdet.

An diesem Abend ging es aber nicht nur um den Laden. Die Besucher nutzten die Spendenübergabe, um sich umfassend über das breite Spektrum der Lilith-Angebote zu informieren: Der Verein betreut jährlich über 750 Frauen* und 200 Kinder. Streetwork, Beratung, Treffpunkt, Mittagstisch, Therapie, Arbeitsplätze u.v.m. bedeuten für viele Drogenkonsumentinnen* einen echten Lichtblick und eröffnen gute Perspektiven für ein unabhängiges und gutes Leben.

Die Zeit verging wie im Flug und neben anregenden Diskussionen wurden viele Impulse und erste Ideen für weitere Kooperationen entwickelt. Alle waren sich einig, dass sich der Lions Club Zirndorf-Franconia, der dm-drogerie Markt Zirndorf und Lilith e.V. – Drogenhilfe für Frauen* und Kinder nicht das letzte Mal gesehen haben.

Im Bild von rechts: Silvia Kaubisch und Daniela Dahm von Lilith e.V., Thomas Fiedler, Lions Club Zirndorf-Franconia, Christian Keyl, dm-drogerie in Zirndorf und Gert M. Rupp, Lions Club Zirndorf-Franconia.


10.09.2020  | EINE SPENDE ZUM JUBILÄUM AN LILITH E.V.

Besuch von Frau Hofmann und Frau Gunkler in Liliths Second Hand Laden

Anlässlich ihrer 50-jährigen beruflichen und privaten Freundschaft spendeten Frau Hofmann und Frau Gunkler 1600 EUR an Lilith e.V., 800 EUR davon gingen an die Lilith e.V. Lohnpatenschaften, zur Schaffung von Arbeitsplätzen für (ehemals und aktuell) Drogen konsumierende Frauen*. Zu diesem schönen Anlass besuchten beide Liliths Second Hand Laden und sahen sich dort mit großem Interesse um. Frau Hofmann hatte dazu noch eine tolle Kleiderspende für den Laden dabei und Frau Gunkler erwarb eine Handtasche. Wir haben uns sehr über diesen Besuch gefreut! Frau Hofmann von der Firma Hofmann Personal unterstützt Lilith e.V. seit vielen Jahren und erkundigt sich sehr regelmäßig wie es den Frauen* und Kinder geht und ob etwas gebraucht wird. Lilith bedankt sich aufs Herzlichste für diese schöne Unterstützung!

Im Bild von links: Frau Hofmann, Frau Gunkler, Frau Dahm


02.09.2020  | FRAUEN MIT DROGENPROBLEMEN AUCH IN DER KRISE UNTERSTÜTZEN

SPD-Bundestagsabgeordnete Gabriela Heinrich und der SPD-Landtagsabgeordnete Arif Taşdelen besuchen Lilith e.V.

Die SPD-Bundestagsabgeordnete Gabriela Heinrich und der SPD-Landtagsabgeordnete Arif Taşdelen erkundigten sich im Gespräch mit der Geschäftsführerin von Lilith e.V., Daniela Dahm, nach der Lage des Vereins, in Zeiten der Corona-Pandemie.

Die Auswirkungen der Krise stellen sowohl die Mitarbeiterinnen, als auch die Klientinnen vor neue Herausforderungen. Für Beratungs- und Unterstützungsangebote, wie das Frauencafé oder den Second-Hand-Laden, mussten nach einer zeitweisen Schließung alternative Konzepte entwickelt werden. „Da sind wir kreativ geworden“, erklärt Daniela Dahm. „Anrufe, Video-Beratungen, Care-Pakete, Home-Working-Pakete oder Spaziergänge – wichtig war und ist es, den Kontakt zu den Frauen aufrecht zu erhalten.“ Diese sind durch die Auswirkungen der Pandemie nicht nur besonders gefährdet, einen Rückfall in die Drogensucht zu erleiden, sondern auch Opfer von häuslicher Gewalt zu werden.

Auch die 17 Sozialpädagoginnen stehen vor neuen Herausforderungen. Um von zu Hause aus zu arbeiten, fehlte es ihnen an der entsprechenden technischen Ausstattung sowie einem angemessenen Arbeitsplatz. „Theoretisch braucht jede Mitarbeiterin ein eigenes Arbeitszimmer zu Hause, um den Datenschutz gewährleisten zu können“, so Dahm. Bisher ist die Einrichtung von Homeoffice-Plätzen von der Anschaffung der Endgeräte bis hin zu Maßnahmen zum Datenschutz in den Förderrichtlinien nicht vorgesehen. „Die Corona-Krise hat uns gezeigt, dass wir Vereine und Wohlfahrtsverbände auch diesbezüglich unterstützen müssen“, so Heinrich und Taşdelen. Die beiden Abgeordneten sagen zu, sich auf Bundes- und Landesebene für eine entsprechende Anpassung der Förderrichtlinien einzusetzen.

Auch finanziell zog die Corona-Pandemie einen Einbruch in den Einnahmen nach sich. Nach dem Lockdown konnten und können nicht alle Maßnahmen und Angebote realisiert werden, was eine Reduzierung der Fördermittel im fünfstelligen Bereich nach sich zog – bei gleichbleibenden Kosten. Auch der Wegfall der Einnahmen durch den Second-Hand-Laden hat Lilith spürbar getroffen. Die Spendeneinnahmen stiegen zunächst enorm an, flachten dann aber wieder rapide ab. „Wir können weiterhin jeden Cent gebrauchen“, meint Dahm.

Das gilt nicht nur im Hinblick auf den Ausbau der Homeoffice-Strukturen. Ein wichtiges Anliegen sind Lilith auch die Streetwork-Einsätze. Diese werden in diesem Jahr zum letzten Mal mit 10.000 Euro kommunal gefördert. Ab 2021 muss die Arbeit auf der Straße voraussichtlich reduziert werden. „Eine solche Einsparung wäre für uns dramatisch“, betont Dahm. „Streetwork ist unser Kerngeschäft. Nur so erreichen wir die Frauen, die nicht von sich aus auf uns zukommen, um Hilfe zu suchen.“

Heinrich und Taşdelen zeigen sich beeindruckt vom professionellen Umgang des Vereins mit der Krise. „Mit der schnellen Entwicklung alternativer Konzepte und Unterstützungsmaßnahmen konnte betroffenen Frauen und Kindern unkompliziert und direkt geholfen werden“, so die beiden Abgeordneten. Die gewonnenen Eindrücke und Forderungen nehmen Heinrich und Taşdelen mit in den Bundes- und Landtag, um sich dort gezielt für Fördertöpfe zur Digitalisierung und für weitere Unterstützungsprogramme einzusetzen.

Foto Nürnberg Life: (v.l.n.r.): Gabriela Heinrich (SPD-Bundestagsabgeordnete), Daniela Dahm (Geschäftsführerin von Lilith e.V.) und Arif Taşdelen (SPD-Landtagsabgeordneter)


02.07.2020  | FÖRDERUNG DER STIFTUNG: Nürnberg Stadt des Friedens und der Menschenrechte

Förderung der Stiftung: Nürnberg Stadt des Friedens und der Menschenrechte für Lilith e.V.

Lilith freut sich! Für die, noch immer sehr dringend benötigte, Erweiterung unserer technischen Ausstattung, erhalten wir nun eine Förderung der Stiftung „Nürnberg – Stadt des Friedens und der Menschenrechte“ über 2000 EUR. Damit können weitere Laptops, Webcams und Headsets für unsere Online- und digitalen Beratungsangebote erworben werden. Die zusätzliche Technik hilft uns sehr, unsere teils neuen digitalen Angebote für Drogen konsumierende Frauen*, weiter ausbauen zu können. Wir bedanken uns sehr herzlich, für diese Unterstützung!


30.06.2020  | 25 JAHRE LILITH IN NÜRNBERG

Daniela Dahm und Christine Wagner gründeten vor 25 Jahren Lilith e.V.

Wir schreiben das Jahr 1995. Jugendliche düsen mit Inlineskates durch die Städte. Der Reichstag wurde dank Christo in weiße Stoffbahnen verhüllt. Robbie Williams verlässt die Boygroup Take That. Im Walkman erklingt „Wish you were here“ von den Rednex…

In Nürnberg wird, nach zwei Jahren anstrengender, ehrenamtlicher Vorbereitungszeit, eine kleine Beratungsstelle für Drogen konsumierende Frauen* unter dem Namen Lilith eröffnet. Damals (noch in der Unteren Baustraße 3) verwirklichten die Gründerinnen ihren Wunsch nach einem professionellen Angebot für Drogen konsumierende Frauen* in Nürnberg. Denn den Gründungsfrauen* war klar: „Es gibt gute Angebote für Drogen konsumierende Menschen in Nürnberg. Allerdings berücksichtigen diese in keinster Weise die Lebensrealitäten von Frauen. Obwohl das doch gerade auch beim Thema Sucht so wichtig ist. Drogen konsumierende Frauen brauchen einen Schutzraum vor Gewalt und Diskriminierung, Angebote die auf ihre Lebenswelt als Frauen und auch als Mütter zugeschnitten sind!“

25 Jahre ist es nun her. Seitdem ist viel passiert. Die kleine Beratungsstelle mit integriertem Café hat mittlerweile ihren festen Platz in der Bogenstraße 30 gefunden und hat sich zur zweitgrößten Drogenhilfeeinrichtung für Frauen* und Kinder in Deutschland entwickelt. Lilith steht und stand nie still und beschäftigt heute über 30 hauptamtliche Mitarbeiterinnen und wird von über 35 ehrenamtlichen Helfer*innen unterstützt.

Eigentlich wollten wir dieses großartige Jubiläum gebührend feiern. Leider hat uns die aktuelle Corona-Pandemie einen Strich durch die Rechnung gemacht. Aber eins möchten wir versprechen: Aufgeschoben ist auf keinen Fall aufgehoben. Wir holen das 2021 nach!

Um die Wartezeit zu überbrücken haben wir uns etwas Besonderes ausgedacht. Wir möchten in den nächsten Wochen nach und nach Liliths auf Facebook und Instagram vorstellen.

Unter dem Hashtag #evawargestern ist dort bald das ein oder andere bekannte Gesicht zu entdecken…


02.06.2020  | VIDEOPROJEKT ZUM THEMA SAFER USE

Video Projekt von Lilith e.V. zum Thema Safer Use

Bei Lilith läuft gerade ein spannendes Projekt! Was das wohl wird? Dank #wecomebackstronger, einer Initiative welche kleine, lokale Unternehmen und Freiberufler*innen in der momentanen Krise unterstützt, um mit deren Produkten und Dienstleistungen soziale Einrichtungen und soziales Engagement zu fördern, ist es uns möglich, zusammen mit dem Nürnberger Video Journalisten Markus Steinmetz, Beratungsvideos zum Thema Safer Use zu drehen. Damit können Drogenkonsumentinnen*, während der Corona Krise und darüber hinaus, mit wichtigen, zusätzlichen Beratungsinhalten unterstützt werden. Wir freuen uns sehr über das schöne Projekt und bedanken uns aufs Herzlichste für diese tolle Unterstützung unserer Arbeit!


04.05.2020  | LILITHS SECOND HAND LADEN ÖFFNET WIEDER

Die Ausgangsbeschränkungen werden langsam gelockert und wir dürfen unseren Second Hand Laden für Damenmode ab Montag, den 04. Mai wieder öffnen! Natürlich haben wir ein ausgeklügeltes Sicherheits- und Hygienekonzept erarbeitet, damit unsere Kundinnen und alle Ladenmitarbeiterinnen gesund bleiben.

Achtung vorläufig reduzierte Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag: 13 bis 18 Uhr
Samstag: 11 bis 16 Uhr

Der Samstag ist mangels Personal noch ein bisschen unsicher. Bitte vor dem Besuch im Laden anrufen Tel. 0911/ 24 46 777 und nachfragen.

Die reduzierten Öffnungszeiten sind leider der Tatsache geschuldet, dass wir im Laden und in unseren Arbeitsprojekten augenblicklich nur wenige Mitarbeiterinnen haben: Wegen CORONA wurde den meisten Maßnahmeteilnehmerinnen von der Bundesagentur für Arbeit ein Beschäftigungsverbot ausgesprochen und viele von unseren Ehrenamtlichen gehören zur Risikogruppe.

Wir bitten um Verständnis, dass wir deshalb im Moment auch keine Kleiderspenden annehmen können.

Wir machen trotzdem auf, weil wir auf die Einnahmen dringend angewiesen sind. Und: Das Lager ist voll mit wunderbarer Sommermode. Also auf in den Laden – wir freuen uns auf Sie/ Euch!


20.04.2020  | FÖRDERUNG VON #WeKickCorona

#wekickcorona fördert Lilith e.V.

Im Zuge der Corona Krise hat Lilith e.V. ihre Arbeitsbereiche umgestellt und ihre Telefon- und Onlineberatung erweitert. Wir rufen alle Klientinnen regelmäßig an, um zu hören, ob es ihnen gut geht und sie mit allem versorgt sind. Wir fragen, wie es den Kindern geht und unterstützen telefonisch und online bei allen Fragen. Es gibt die ganze Woche über ganztägig erreichbare Notdienste mit unseren Sozialpädagoginnen. Jedoch mangelt es uns an technischer Ausstattung, wir benötigen dringend zusätzliche Laptops und Smartphones.

Hierfür erhalten wir nun Unterstützung von #WeKickCorona. Die Initiative von Profi-Fussballer*innen und Sportler*innen hilft Lilith e.V. mit einer großzügigen Spende bei der Anschaffung von dringend benötigter Technik. Wir bedanken uns herzlich!

www.wekickcorona.com
Facebook: We Kick Corona


10.04.2020  | OSTERN BEI LILITH

Ostern steht vor der Tür. Nicht so wie wir es kennen und wie wir es gewohnt sind zu feiern. Es wird anders. Aber „anders“ heißt nicht unbedingt schlechter. Heute gibts im Frauencafe wieder unsere Ausgabe von Lunchpaketen, zwischen 14 und 16 Uhr. Herzlichen Dank an die vielen Spender*innen und Unterstützer*innen! Wir haben ganz besondere Leckerbissen vorbereitet und für die Kinder war auch schon der Osterhase bei Lilith! Dank einer großzügigen Spielzeugspende von Lobby für Kinder e.V. ist es uns möglich den Lilith Kindern eine besondere Freude zu machen und ihnen Osternestchen mit Büchern und Spielsachen mitzugeben. Vielen herzlichen Dank!


08.04.2020  | LILITHS STREETWORKERINNEN WIEDER IM EINSATZ

Liliths Streetworkerinnen sind wieder am Start!!! Über Wochen hatten wir unser Streetwork nun ausgesetzt. Unser Hauptgedanke war und ist es, dass wir die Frauen* schützen wollen. Viele gehören einfach durch Vorerkrankungen etc. der Risikogruppe an und wir wollen sie keiner zusätzlichen Gefahr aussetzen. Immer wieder haben wir uns Sorgen gemacht und auch einfach gemerkt, dass einige noch nicht über unsere momentanen Angebote (Abholung von Spritzen und „Besteck“, Lunchpakete und Notfallversorgung) informiert sind. Deshalb haben wir uns dazu entschlossen, unter besonderen Vorsichtsmaßnahmen wieder mit Streetwork aktiv zu sein. Wir sind total glücklich darüber, bereits einige Frauen* angetroffen zu haben.

Von nun an werden wir wieder regelmäßig als Streetworkerinnen zur Verfügung sein. Bleibt gesund, passt auf Euch auf!!! Eure Liliths


03.04.2020  | RETTET LILITHS SECOND HAND LADEN!

Die Corona Krise und die damit verbundenen Maßnahmen treffen unsere Klientinnen und Lilith e.V. – Drogenhilfe für Frauen* und Kinder schwer. Besonders stark betroffen ist Liliths Second Hand Laden. Dort spitzt sich, durch den Wegfall der Verkaufseinnahmen, die Situation finanziell dramatisch zu. Seit 16. März ist unser beliebter Laden nun geschlossen. Mit jeder Woche der Schließung wächst der Verlust an Einnahmen, welche normalerweise komplett in unser soziales Arbeitsprojekt fließen.

Wir fürchten momentan um den Fortbestand von Liliths Second Hand Laden und um die Weiterführung unseres sozialen Arbeitsprojektes, welches für viele unserer Klientinnen einen Schritt in ein unabhängiges, gewaltfreies und gutes Leben bedeutet!

Wir haben deshalb ein Spendenprojekt bei gut-für-Nürnberg, für den Erhalt von Liliths Second Hand Laden ins Leben gerufen und bitten um Unterstützung. Jede noch so kleine Spende hilft und wir sagen von Herzen DANKE!

https://www.gut-fuer-nuernberg.de/projects/78695


18.03.2020  | LILITH IST WEITERHIN FÜR EUCH DA!

Die Welt steht momentan Kopf. Es ist wichtig, dass wir zwischenmenschliche Kontakte einschränken. Nur so gelingt es uns, diese Zeit zu überstehen… Wie ihr bereits wisst, haben wir unsere Angebote wie z.B. das Frauencafe geschlossen oder Face2Face Gespräche abgesagt.

Und dennoch sind wir mit vielen Angeboten für Euch da, kommt vorbei!

Montag bis Freitag, von 10-16 Uhr könnt ihr Euch täglich im 1. OG „safer use Artikel“ abholen.

Montag bis Freitag, von 14-16 Uhr könnt Ihr Euch im EG, im Frauencafé liebevoll zusammengestellte Essens-  und Care-Pakete (Lebensmittel, ggf. Spritzen und Co, Windeln, Tierfutter, Kinderspielzeug, Bekleidung…) abholen!

Wenn Euch etwas auf dem Herzen liegt, dann ruft uns an: 0911 – 47 22 18, wir sind täglich unter der Woche von 10-16 Uhr erreichbar.

Oder schreibt uns on_line: https://lilith-ev-online.beranet.info

Wir antworten Euch so schnell wie möglich!  Passt auf Euch auf!


08.03.2020  | INTERNATIONALER FRAUENTAG

Frauentag ist jeden Tag! Deshalb beteiligte sich Lilith e.V. an den Veranstaltungen zum 8. März in der Nürnberger Innenstadt.


08.03.2020  | BENEFIZAKTION DES THEATERS SALZ + PFEFFER

Große Resonanz auf die Benefiz-Aktion zum Weltfrauentag am Theater Salz+Pfeffer! 46 Zuschauer*innen fanden sich im Anschluss an die Vorstellung von „Meier Müller Schulz“ am 8.3. auf der Bühne des Theater Salz+Pfeffer ein, um gemeinsam ihre roten Strümpfe zu präsentieren. Sie alle waren einem Aufruf des Theaters gefolgt, die Vorstellung in roten Socken zu besuchen, um so Klientinnen von Lilith e. V. – Drogenhilfe für Frauen und Kinder einen gemeinsamen Theaterbesuch zusammen mit ihren Kindern zu ermöglichen.

Für jedes gesichtete rote Sockenpaar ermöglicht das Theater Salz+Pfeffer einer Klientin von Lilith e. V. einen Theaterbesuch gemeinsam mit ihrem Kind/ihren Kindern. Somit können nun 46 Freikarten an den Verein übermittelt werden. Zum Auftakt werden die Mütter und Kinder eine Vorstellung von „Das schönste Ei der Welt“ besuchen.

Wir bedanken uns sehr herzlich für diese schöne Aktion!

Bild: Theater Salz+Pfeffer


05.03.2020  | LOHNPATENSCHAFTEN SICHERN ARBEITSPLÄTZE

Die Franz & Wach Personalservice GmbH übernimmt eine Lohnpatenschaft in Höhe von 3.820 EUR beim Suchthilfe-Verein Lilith in Nürnberg. Dadurch erhält eine drogenabhängige Frau eine Perspektive über eine dauerhafte Beschäftigung, es sichert einer Mitarbeiterin den Arbeitsplatz für ein Jahr. Michaela Danner, Leiterin der Franz & Wach Filiale in Nürnberg, überzeugte sich kürzlich selbst von der wertvollen Arbeit bei Lilith. Daniela Dahm, die in dem Verein die Geschäfte führt, stellte ihr die einzelnen Projekte und Mitarbeiterinnen vor. Am Ende entschloss sich der Personaldienstleister die Arbeit von Lilith finanziell zu unterstützen. Nicht nur, weil der Verein eine sehr wertvolle Arbeit leistet, sondern weil sie auch sehr gut zur Mission von Franz & Wach passt: „Unser Leitbild ist es, Menschen die Möglichkeit zur eigenen Entwicklung zu geben. Außerdem teilen wir mit Lilith die Leidenschaft, Menschen zu helfen, über Arbeit und Verantwortung wieder einen festen Platz in der Gesellschaft zu finden. Das gibt Selbstvertrauen und schafft persönliche Perspektiven. Als Personaldienstleister erleben wir dies sehr häufig, zum Beispiel bei Langzeitarbeitslosen oder Menschen mit Vermittlungshemmnissen. Aber bei Lilith kümmert man sich um eine ganz besondere Gruppe von Menschen, die auch eine besondere Begleitung brauchen, um wieder Fuß zu fassen. Das finden wir bewundernswert und unterstützen es daher sehr gerne“, erläutert Michaela Danner. Auch Daniela Dahm freut sich sehr über die neue Lohnpatenschaft. „Mir ist beim Rundgang schnell aufgefallen, dass wir ein gutes Verständnis und eine hohe Wertschätzung für die gegenseitige Arbeit besitzen. Daher freut mich diese Lohnpatenschaft besonders, die uns erlaubt, einer Mitarbeiterin zumindest für ein Jahr eine feste Anstellung zu bieten und hoffentlich auch, für sie eine Zukunftsperspektive zu entwickeln.“ Eine weitergehende Kooperation, vielleicht auch bei der Suche nach anschließenden Beschäftigungen für die Frauen, können sich beide gut vorstellen.

Im Bild von links: Daniela Dahm, Lilith e.V. und Michaela Danner, Leiterin der Franz & Wach Filiale in Nürnberg


26.02.2020  | EHRENAMTS-FÖRDERUNG DER KERSCHER STIFTUNG

Lilith e.V. beschäftigt neben ihren Hauptamtlichen über 40 Ehrenamtliche, in ganz unterschiedlichen Einsatzfeldern. Ohne das große Engagement unserer ehrenamtlichen Mitarbeiter*innen wären viele unserer Angebote nicht realisierbar.

So kann beispielsweise den Kundinnen* und Sachspender*innen in Liliths Second Hand Laden eine attraktive Öffnungszeit und individueller Service geboten werden, dazu ein qualitativ wie quantitativ hervorragendes Warensortiment. Liliths Arbeitsanleiterinnen erhalten Entlastung, um sich intensiv um die Arbeitsprojektteilnehmerinnen* kümmern zu können.

Dazu leisten z.B. Ärztinnen* ehrenamtliche Unterstützung und bieten in unserem Frauen*café medizinische Sprechstunden an. Mitarbeiterinnen* übernehmen bei Veranstaltungen und Ausflügen die Kinderbetreuung. Einige Ehrenamtliche organisieren zu Gunsten von Lilith Spendenaktionen oder erledigen wichtige Fahrten, wie die Abholung von Lebensmittelspenden u.v.m.

Eine ehrenamtliche Tätigkeit zu übernehmen ist nicht selbstverständlich. Dieses besondere soziale Engagement gilt es ganz besonders zu würdigen. Hier unterstützt uns die Kerscher Stiftung mit einer Spende von 1500 EUR, für unsere Angebote zur Wertschätzung des Engagements unserer ehrenamtlichen Mitarbeiter*innen, wie den jährlichen Betriebsausflug, die Fahrtkostenpauschalen, Einladungen zu Neujahrs-, Sommer- und Winteressen oder kleinen Aufmerksamkeiten zu Geburtstagen und besonderen Anlässen u.v.m.. Wir bedanken uns sehr herzlich!


21.02.2020  | ZONTA FRÄNKISCHES SEENLAND E. V. BESUCHT LILITH E. V.

Bereits im letzten Jahr war Zonta Fränkisches Seenland e.V., anlässlich einer Führung, zu Besuch in Liliths Second Hand Laden. Aufgrund dieses Besuchs entschied der Verein im Herbst 2019, Lilith e.V. mit einer großzügigen Spende in Höhe von 1000 EUR zu unterstützen. Am 21.02. war es nun soweit: Wir durften uns über den Besuch von Frau Brigitte Reinard, Präsidentin von Zonta Fränkisches Seenland e.V., freuen. Frau Reinard informierte sich nochmals über unsere Arbeit und überreichte unserer Geschäftsführerin Daniela Dahm den Scheck über die Spende. Wir bedanken uns sehr herzlich!

Im Bild von links: Daniela Dahm, Lilith e.V. und Brigitte Reinard, Zonta Fränkisches Seenland e.V.


19.02.2020  | BENEFIZAKTION DES THEATERS SALZ+PFEFFER AM 8. MÄRZ

Das Theater Salz und Pfeffer hat sich eine wunderschöne Benefizaktion ausgedacht, für die wir uns herzlich bedanken möchten: Zum Weltfrauentag schenkt das Theater unseren Klientinnen und deren Kindern einen gemeinsamen Theaterbesuch. Für jede*n Zuschauer*in, der*die am 8. März um 16 Uhr auf roten Strümpfen zur Vorstellung von „Meier Müller Schulz“ kommt, übermittelt das Theater eine Freikarte an Lilith.

Patin für die Aktion stehen die „Rotstrümpfe“, eine Frauenbewegung, die 1969 mit brennenden BHs auf dem New Yorker Times Square ihren Anfang nahm und später Frauen in Nordeuropa zum emanzipatorischen Kampf mit außergewöhnlichen Mitteln ermutigte. Die eigenen Inhalte wurden mit dem nötigen Schauwert verbunden, um eine breite Öffentlichkeit zu erreichen. „Schauwert“ soll auch der Anblick der Theaterbesucher*innen im Foyer zur Vorstellung von „Meier Müller Schulz“ am Internationalen Frauentag haben: Alle Zuschauer*innen sind aufgerufen, in roten Socken ins Theater zu kommen und ein Zeichen für Gleichberechtigung und Solidarität zu setzen.

Für jedes gesichtete rote Sockenpaar ermöglicht das Theater Salz+Pfeffer einer Klientin von Lilith e.V. einen Theaterbesuch gemeinsam mit ihrem Kind/ihren Kindern. Im März werden die Mütter und Kinder eine Vorstellung von „Das schönste Ei der Welt“ besuchen.

Anne Leuders, Sozialarbeiterin bei Lilith e. V., zeigte sich begeistert von der Idee: „Das großzügige Angebot des Theaters freut uns ungemein. Der gemeinsame Theaterbesuch schafft nicht nur einen Berührungspunkt mit Kultur, sondern auch zwischen den Frauen und ihren Kindern, die in ihrem Alltag oft nur wenig schöne Erlebnisse miteinander teilen.

Bild: Theater Salz+Pfeffer


14.02.2020  | ONE BILLION RISING – NÜRNBERG 2020

ONE BILLION RISING am 14.02.20 war wieder wundervoll! Trotz eisigen Windes kamen fast 300 (!) Menschen zum Gewerbemuseumsplatz, tanzten und setzten ein Zeichen gegen Gewalt an Frauen* und Mädchen. Die Stimmung war toll und Liliths Open-Air-Café mit Getränken und Fingerfood wieder der Renner. Unser ACTIV Team und unsere Ehrenamtlichen haben wieder gezaubert! Vielen Dank an alle Organisator*innen und Helfer*innen. (Bilder gibt’s hier auf unserer Facebook Seite)


07.02.2020  | LILITH E.V. BEI ONE BILLION RISING – NÜRNBERG 2020

Bald ist es wieder soweit, ONE BILLION RISING steht vor der Tür. Am 14. Februar 2020 ist Lilith natürlich auch wieder dabei wenn es heißt: Gemeinsam tanzend ein Zeichen gegen Gewalt an Mädchen* und Frauen* setzen. Lilith e.V. – Drogenhilfe für Frauen* und Kinder beteiligt sich an ONE BILLION RISING, weil es einen deutlichen Zusammenhang zwischen Gewalt und Drogenkonsum gibt. 80% aller Drogenkonsumentinnen wurden in ihrer frühen Kindheit unter traumatischen Bedingungen sexuell missbraucht und sind auch als Erwachsene häufig Opfer von Gewalt unterschiedlichster Ausprägung. Am 14.02.2020 ab 18 Uhr sind wir wieder mit unserem Lilith Open Air Cafè am Gewerbemuseumsplatz vertreten und versorgen alle tanzenden und nicht tanzenden Besucher*innen mit heißem Punsch und kleinen leckeren Fingerfoods, die von unserem Arbeitsprojekt „ACTIV-Hausservice“ und von unseren Ehrenamtlichen gezaubert werden. Original One Billion Rising T-Shirts gibt’s an unserem Stand aber auch in unserem Laden (Jakobstraße 21) käuflich zu erwerben. Auch in diesem Jahr hat Lilith wieder eine Litfaßsäule gestaltet, sie lädt am Jakobsplatz farbenfroh zum mittanzen ein.


05.02.2020  | WEIHNACHTSSPENDE VON GCA PROJEKTMANAGEMENT + CONSULTING

Im Dezember 2019 erhielten wir von der Firma GCA Projektmanagement + Consulting eine großzügige Spende in Höhe von 2.500 Euro, um Kinder von Drogenkonsument*innen unterstützen und fördern zu können. Am 05.02.20 durften wir den Geschäftsführer Herrn Hörauf zusammen mit Frau Augustin-Weinhold von GCA bei uns begrüßen und über unsere Arbeit berichten. Wir bedanken uns herzlich für den Besuch und für die großzügige Spende!

Im Bild von links: Herr Hörauf und Frau Augustin-Weinhold von GCA und Frau Wagner von Lilith e.V.


29.01.2020  | WEIHNACHTSSPENDEN FÜR LILIPUT-MUTTER+KIND

Auch in 2019 hat Yvonne Brehm wieder eifrig für die Kinder von Liliput Spenden gesammelt. So kamen insgesamt stolze 1.300 EUR zusammen! Das ist phantastisch und wir bedanken uns aufs Herzlichste, vor allem im Namen der Mütter und Kinder, bei Yvonne und allen großzügigen Spenderinnen und Spendern. Wir haben heuer an über 150 Kinder schöne Geschenke und Gutscheine ausgeben können. Außerdem können wir durch diese Unterstützung und die eingesammelten Spenden im Jahr 2020 viele schöne Ausflüge bzw. Besuche in Kinos und Museen mit den Kindern machen. Wir freuen uns schon! Vielen herzlichen Dank, liebe Yvonne, für Dein unermüdliches Engagement für Lilith e.V.!

Im Bild von links: Yvonne Brehm und Daniela Dahm von Lilith e.V.


12.12.2019  | FÖRDERUNG DER PSD BANK NÜRNBERG

Eine besonders großzügige Spende über 10.000 EUR erhielten wir von der PSD Bank Nürnberg für unsere beiden Arbeitsprojekte, Lilith Second Hand Laden und ACTIV-Hausservice, sowie für unsere Spiel- und Förderangebote für die Kinder von Liliput. Vielen herzlichen Dank an Karin Stemmert (Vorstandssekretärin) und Johann Büchler (Vorstandsvorsitzender) für diese großartige Unterstützung:

„Mit einer Spende von 10.000 Euro unterstützt die PSD Bank Nürnberg erneut die gemeinnützige Organisation Lilith e.V. und honoriert damit die wertvolle Arbeit des Vereins in der Region. Seit über 25 Jahren setzt sich Lilith e.V. in der Drogenhilfe für ehemals und aktuell abhängige Frauen und deren Kinder in Nürnberg ein. Mit speziellen Hilfsangeboten und Projekten werden Frauen, Mütter und Kinder auf ihrem Weg in ein suchtfreies, selbstbestimmtes und zufriedenes Leben unterstützt und begleitet.“


27.11.2019  | BESUCH DES LIONS-CLUB NÜRNBERG

Eine ganz besondere Freude machte uns heute der Lions-Club Nürnberg mit seinem Besuch. Wir konnten Herrn Ueffing und Herrn Dr. Grummt viel über unsere Arbeit mit ehemals oder aktuell Drogen konsumierenden Frauen und besonders über die Lebenssituationen der Kinder von Drogenkonsument*innen berichten. Für diese Kinder bietet Lilith ganz spezielle Angebote, wie beispielsweise:

Das Projekt Trampolin, eine Gruppe für schwer traumatisierte/ hoch belastete Kinder von Drogenabhängigen, mit den Zielen: Entlastung, Suchtprävention, Verbesserung der Entwicklungschancen.

Das Projekt SHIFT, eine Gruppe für Mütter mit den Zielen: Stärkung der Erziehungskompetenzen, der Mutter-Kind-Bindung und der elterlichen Verantwortlichkeit.

Das Projekt Mama geht arbeiten und ich später auch: Alltagstraining/ Coaching/ Begleitung für arbeitende Mütter mit dem Ziel: Vereinbarkeit von Familie und Beruf).

Und unsere Ausflüge mit den Zielen: Zugang zu Bildung und Kultur und Lebensfreude, z.B. ins Kindermuseum, Kindertheater, Kinderkino, Erfahrungsfeld der Sinne, Playmobilfunpark, Tinka-Ponyhof, Badesee, Wanderungen, Fürther mare, Walderlebnispfad und mehr.

Der Lions-Club Nürnberg unterstützt unsere Projekte für Kinder mit einer großzügigen Spende von 2.000 EUR. Wir bedanken uns sehr herzlich dafür!

Im Bild von links: Herr Ueffing, Frau Dahm von Lilith e.V., Herr Dr. Grummt


16.11.2019  | SPIELZEUGSPENDE DER LOBBY FÜR KINDER E.V.

Bei Lilith war schon das Christkind?! Für viele Mamas und Omas ist der Gedanke an Weihnachten ein Graus. So gerne möchten sie ihren Kindern oder Enkelkindern eine Freude machen. Doch wenn der Geldbeutel leer ist, ist das gar nicht so einfach!

Wir sind so glücklich über die großartige Spende der Lobby für Kinder e.V. Eine ganze Busladung voller Kinderträume kam auch in diesem Jahr wieder bei uns an – wie gut dass es Euch gibt! Wir bedanken uns aufs Herzlichste für die langjährige Unterstützung durch die Lobby für Kinder e.V.!

Am 18.12. findet bei Lilith e.V. unsere Kinderweihnacht statt. Alle Kinder bis 12 Jahre sind herzlich eingeladen, wenn das Christkind die Geschenke vorbei bringt…


30.10.2019  |  POSTKARTEN VON LILITH ZU ENTDECKEN

Es gibt etwas zu entdecken, in Nürnberg, Fürth und Erlangen! Zwei bunte Gratis Postkarten, die City Cards, weisen in den kommenden Wochen an vielen Veranstaltungsorten, Kneipen, Bars und Cafés auf Liliths neuestes, am 15. Oktober gestartetes, Beratungsangebot hin: Bei on_line – Drogenhilfe für Frauen* können sich Hilfesuchende in Zukunft von zu Hause aus (per Mail) bei Lilith informieren und beraten lassen. Das Thema Sucht ist nach wie vor sehr schambehaftet und der anonyme Zugang per Internet fällt vielen Konsumentinnen* leichter. Über die neue sichere Plattform on_line können sich Interessierte anonym bei uns anmelden und mit einer Sozialpädagogin* (mit zertifizierter Onlineberatungsausbildung) in einen sicheren Email-Kontakt treten. Alle Fragen rund um das Thema Drogenkonsum und den daraus resultierenden Lebensumständen haben hier Platz. Aber auch Klientinnen*, die bereits von Lilith e.V. betreut werden, profitieren vom neuen Angebot. So kann neben den Terminen vor Ort in besonderen Situationen, wie z.B. bei Krankheit oder in Krisen auch online Kontakt gehalten werden. In Krisenzeiten können gemeinsam Auswege erarbeitet werden. Auch für Berufstätige ist die terminlich unabhängige Onlineberatung eine gute Option, Unterstützung in Anspruch nehmen zu können. Wir sind gespannt auf die Resonanz. Anmeldung auf unserer Startseite: www.lilith-ev.de

Wir bedanken uns sehr herzlich bei der pickup edition für diese tolle Unterstützung mit gleich zwei Postkarten!


17.10.2019  |  THEMENNACHMITTAG MIT TESSA GANSERER

„Die Welt ist bunt“ hieß es im Oktober bei den queeren Wochen in Liliths Frauen*cafe. Es fanden viele Veranstaltungen und kreative Aktionen rund um das Thema Diversity /Queer statt. Highlight war der Besuch von Tessa Ganserer (Queerpolitische Sprecherin und Landtagsabgeordnete von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN), in unserem Café und ihr Vortrag zu geschlechtlicher Vielfalt. In einer ganz lockeren Art und Weise hat uns Frau Ganserer ein wenig mitgenommen. Wir haben viel erfahren über „Transident“ „Intersexualität“ „Vorurteile“ „Akzeptanz“ „Die Welt wie sie ist!“ „Die Welt wie sie war!“ und über “ Die Welt, die wir uns wünschen“. Danke, Tessa Ganserer für diesen tollen Nachmittag!

Im Bild von links: Julia Dinger, Tessa Ganserer, Andrea Gerhard, Lisa Tripp, Nina Dobler, Sybille Horner, Ulrike Seikat, Janina Meyer


24.09.2019  |  OPEN AIR JUBILÄUMSPARTY

Ganz, ganz lieben und herzlichen Dank für die vielen Glückwunsche und Gratulationen zu unserem 10-jährigen Ladenjubiläum. Im Monat September wurde unser 10-jähriges Jubiläum in unserem Second Hand Laden mit vielen Aktionen und Veranstaltungen gefeiert. Danke für das tolle Feedback! Zu unserer Open-Air-Jubiläumsparty am 24.09.2019 am Richard-Wagner-Platz kamen über 200 (!) Gäste. Auch die Wettergöttin war uns hold. Das war wundervoll. Besonders freut uns, dass neben den vielen Stadträt*innen auch die OB Kandidat*innen von den Grünen (Verena Osgyan) und der SPD (Thorsten Brehm) wie auch der 2. stellv. Bezirkstagspräsident (Titus Schüller) dabei waren und nach den angekündigten Grußworten von Sozialreferent Reiner Prölß und der Geschäftsführerin des Jobcenters Nürnberg-Stadt, Sabine Schultheiß, spontan „ans Micro traten“. Highlight des Tages war die Modenschau, bei der diesmal auch Mitarbeiterinnen des Jobcenters  (inklusive der Geschäftsführerin!) unsere tolle Ladenmode präsentierten. Und an der (natürlich alkoholfreien) Cocktailbar, die uns das Jugendamt zur Verfügung stellte, mixten Markus Lippert, Teamleiter AVQ vom Jobcenter, mit Kollegin Virgin Caipis ohne Ende….., die feinen Snacks und Fingerfoods dazu lieferte unser hauseigenes Arbeitsprojekt ACTIV-Hausservice mit Unterstützung einiger Ehrenamtlicher.

Danke an unsere Gäste fürs Kommen und Mitfeiern, an das Jobcenter Nürnberg-Stadt, an die Agentur für Arbeit, an das Nürnberger Staatstheater, an unsere DJin Sophia Käss und an Security-one für all die freundliche Unterstützung! Es war wie immer: Wenn so viele zusammen helfen, kommt was Gutes dabei raus……

Die schönsten Fotos von der Open-Air-Jubiläumsparty finden Sie/ findest Du auf unserer Facebookseite (Lilith Second Hand Laden).

Den tollen Beitrag des BR Fernsehens in der Frankenschau zu Liliths Ladenjubiläum, von Julia Hofmann, Gregor Heinrich und Thomas Wolff, finden Sie /findest Du hier.


17.09.2019  |  BESUCH DER BÜRGERSTIFTUNG NÜRNBERG

Heute war es soweit: die Bürgerstiftung der Stadt Nürnberg besuchte Lilith e.V. zur Scheckübergabe ihrer Förderung von 10.000 Euro, für den warmen Mittagstisch „Tischlein deck‘ Dich“. Dreimal pro Woche gibt es für die Frauen* und Kinder im Frauen*cafè von Lilith ein leckeres Mittagessen, das gesund, vollwertig, saisonal und regional ist und auch für den „schmalen Geldbeutel“ machbar. Für weniger als 1.30 pro Menü zaubert Liliths Köchin mit einigen Klientinnen* ein Essen mit Vor- Haupt und Nachspeise, das den Müttern und den Kindern schmeckt und darüber hinaus auch noch gesund ist. Damit die Frauen*/ Mütter die feinen Gerichte auch zuhause nachkochen können, bietet Lilith zusätzlich ganzjährig auch noch Kochkurse für Frauen* und Kinder an. Neben den Themen Gesundheit, Ernährung, Rezepte vermitteln die Mitarbeiterinnen* von Lilith aber auch noch andere wichtige Inhalte wie z.B. Tischkultur, Tischmanieren, Bindung, Essens- und Familienrituale. Wir bedanken uns aufs herzlichste für diese großzügige Förderung dieses so wichtigen Angebots!

Im Bild von links: Helmut Hantke (BSN), Cora von Ow (BSN), Ingrid Hildebrandt (BSN), Daniela Dahm (Geschäftsführerin Lilith e.V.), Inge Weise (Vorstandsvorsitzende BSN).


03.09.2019  |  10 JAHRE LILITH SECOND HAND LADEN

Im September dürfen wir unser 10-jähriges Ladenjubiläum feiern. Unser Second Hand Laden im Herzen von Nürnberg ist zu einem beliebten, sozialen, ökologischen und geschätzten Arbeitsprojekt und Einkauftreff geworden. Erfolgreiche Maßnahmeteilnehmerinnen*, glückliche Kundinnen* und zufriedene Spenderinnen* bestätigen uns das immer wieder.

Diesen Erfolg möchten wir gerne mit Ihnen/ mit Dir zusammen feiern. Als Dankeschön an alle Unterstützer*innen haben wir ein buntes Jubiläumsprogramm zusammengestellt. In unserem Programmheft (hier geht’s zum Programmheft) finden Sie/ findest Du alle unsere Veranstaltungen im Jubiläumsmonat September.

Highlight ist unsere Open-Air-Jubiläumsparty am 24.09. von 14 bis 18 Uhr am Richard-Wagner-Platz (vor der Agentur für Arbeit) mit Modenschau, Musik, Fingerfood und alkoholfreier Cocktailbar.


01.05.2019  |  YOUTUBE  INTERVIEW MIT DANIELA DAHM

Im Mai war Daniela Dahm von Lilith e.V.  zum Interview mit der Youtuberin Birgit Fleer eingeladen und sprach über Lilith e.V. und die Arbeit des Vereins. Das gesamte Interview ist auf Youtube zu sehen und findet sich hier.


30.04.2019  |  NEUES ANGEBOT: LILITH E.V. – ONLINEBERATUNG

Die Förderung durch die Deutsche Fernsehlotterie ermöglicht es Lilith e.V., ihr neues Angebot Onlineberatung vorzubereiten und voraussichtlich ab dem Herbst 2019 zu starten. Onlineberatung ist ein wichtiger, moderner Baustein, um Drogen konsumierende und/oder gefährdete Frauen* zu erreichen und erfolgreich beraten zu können. Wir freuen uns sehr, dass wir mit dieser Unterstützung unser innovatives Beratungsangebot um das wichtige Modul erweitern können. Vielen herzlichen Dank!

Bild: Unsplash


28.04.2019  |  FÖRDERUNG DER BÜRGERSTIFTUNG NÜRNBERG

Das war eine gelungene Osterüberraschung! Die Bürgerstiftung der Stadt Nürnberg unterstützt unser Projekt „Tischlein deck’ Dich“ – Mittagessen und Kochkurse für Frauen* und Kinder mit großzügigen 10.000 Euro. Dreimal in der Woche heißt es bei Lilith e.V.: „Tischlein deck‘ Dich“ und es gibt für Drogen konsumierende Frauen* / Mütter und die Kinder von Drogenkonsumentinnen* ein kostenloses, frisches und gesundes, warmes Mittagessen mit drei Gängen. Diese Förderung ist ganz wunderbar, weil wir mit steigenden Besuchszahlen immer mehr Portionen ausgegeben müssen (Höchststand im April waren über 50 Essensausgaben!). Nun können wir wirklich alle Besucher*innen, egal ob klein oder groß, gut verköstigen. Vielen, vielen herzlichen Dank dafür!


23.04.2019  |  CHARITY TAG DER KUHMUHNE FÜR LILITH E.V.

Ein toller Erfolg war der Charity-Dienstag, welchen die Burgerbar Kuhmuhne am 2. April 2019, zugunsten von Lilith e.V. veranstaltete. Die Kuhmuhne spendete 100% ihres Tagesumsatzes und alle Mitarbeiter*innen und Lieferant*innen beteiligten sich an der Aktion. So konnten Spenden in Höhe von 2.362,52 EUR gesammelt werden und letzte Woche war es soweit, Sebastian Scherer von der Kuhmuhne kam zur Schecküberreichung in Liliths Second Hand Laden. Lilith e.V. bedankt sich sehr herzlich bei allen Unterstützer*innen und bei Kuhmuhne und dem gesamten Team für diese schöne Aktion und das fortwährende Engagement für soziale Einrichtungen.

Im Bild von links: Constanze Richter von Lilith e.V. und Sebastian Scherer von der Kuhmuhne Burgerbar

Kuhmuhne im Internet


05.03.2019  |  FÖRDERUNG DER DEUTSCHEN POSTCODE LOTTERIE

Durch die großzügige Förderung der Deutschen Postcode Lotterie in Höhe von 20.000 EUR war es Lilith e.V. möglich ihre viel zu knappen Räume zu erweitern und zu modernisieren. Es konnten zusätzliche Büros eingerichtet und mit neuen Schreibtischen und benötigter Technik ausgestattet werden. Die Beratungszimmer, das Frauen*café und die Terrasse wurden mit schönen, neuen Möbeln versehen. In unserem Frauen*café konnten wir zusätzliche Plätze schaffen, im 4. Obergeschoß konnten dank der Förderung Büros und ein neuer Gruppenraum mit Möbeln sowie eine Küche mit den benötigen Elektrogeräten ausgestattet werden. Unsere Räume sind nun noch moderner und ansprechender geworden und erreichen die bei Lilith e.V. wachsende Zielgruppe junger Frauen* mit Drogenproblematik viel besser. Wir bedanken uns aufs Herzlichste für diese großartige Unterstützung!


01.02.2019  |  LILITH E.V. BEI ONE BILLION RISING NÜRNBERG 2019

Am 14.02.19 ab 17.30 sind wir wieder bei One Billion Rising am Gewerbemuseumsplatz mit unserem Lilith Open Air Cafè vertreten und versorgen alle tanzenden und nicht tanzenden Besucher*innen mit heißem Punsch und kleinen leckeren Fingerfoods, die von unserem „Arbeitsprojekt ACTIV-Hausservice“ und von unseren Ehrenamtlichen gezaubert werden. Original One Billion Rising T-Shirts gibt’s an unsrem Stand aber auch ab sofort in unserem Laden (Jakobstraße 21) für 16 Euro käuflich zu erwerben. Zum Besuch der Veranstaltung und zum Mittanzen lädt auch schon Liliths farbenfrohe Litfaßsäule am Jakobsplatz ein.


29.01.2019  |  WEIHNACHTSSPENDENAKTION FÜR LILIPUT-MUTTER+KIND

„Es gibt nichts Gutes, außer man tut es!“ Unter diesem Motto engagiert sich Yvonne Brehm seit 2009 in vielen Bereichen ehrenamtlich für Lilith e.V. und sammelt mittlerweile das ganz Jahr über Geldspenden, um den Kindern bei Lilith eine zusätzliche Freude machen zu können, wie beispielsweise Kinobesuche oder Ausflüge. Am 29.01.19 war es soweit. Feierlich übergab Yvonne Brehm aus ihrer jährlichen Weihnachtsspendenaktion einen Scheck über 1710 EUR, für den Arbeitsbereich Liliput-Mutter+Kind, an Christine Wagner und Anne Leuders. Yvonne wir bedanken uns ganz herzlich bei Dir für Dein unermüdliches Engagement für Lilith e.V.!

Im Bild von links: Christine Wagner, Yvonne Brehm, Anne Leuders


24.12.2018  |  SPENDE DER PSD-BANK NÜRNBERG STÄRKT HILFE FÜR KINDER

Sich verstärkt um die Kinder von Suchtkranken zu kümmern, sehen Daniela Dahm und Silvia Kaubisch von Lilith als ganz entscheidenden Beitrag zur Gewaltprävention und dazu, fatale Kreisläufe zu durchbrechen. Genau an diesem Punkt setzt der Arbeitsbereich Liliput-Mutter+Kind von Lilith e.V. an: Wann und wie sollen und können die Mütter den Söhnen und Töchtern vermitteln, was es mit der Sucht auf sich hat? Wie lässt sich trotzdem die Bindung stärken? Die meisten Kinder spüren schon früh, dass „etwas nicht stimmt“ und ahnen und wissen mehr, als den Müttern lieb ist. Ganz auf Kinder abgestimmt ist beispielsweise Liliths Trampolingruppe – bei der es aber nicht wörtlich um Springen und Turnen geht. Hier geht es darum, die Kinder zu stärken, Ausdrucksmöglichkeiten zu vermitteln und zu zeigen, dass sie nicht allein dastehen. In der Suchthilfe der öffentlichen Träger finden die Lebenssituationen der Kinder jedoch noch immer zu wenig Beachtung, weshalb Angebote wie Trampolin bisher nur aus Spenden finanzierbar sind. Im Rahmen der Weihnachtsaktion „Freude für alle“ der Nürnberger Nachrichten, hat uns die PSD-Bank Nürnberg nun gezielt eine Spende über stolze 20 000 EUR für genau diese Arbeitsfelder zur Verfügung gestellt. Herr Johann Büchler, Vorstand der Nürnberger PSD-Bank, überreichte den Scheck und sorgte für strahlende Gesichter bei Frau Dahm und Frau Kaubisch.

Im Bild von links: Frau Kaubisch, Herr Büchler und Frau Dahm


20.12.2018  |  BESONDERE EMPFEHLUNG: LILITHS SECOND HAND LADEN

Im neuen DUMONT Reiseführer für Nürnberg findet sich als besondere Empfehlung, auf Seite 106, unser Second Hand Laden für exklusive Damenmode, in der Jakobstraße 21. Das war eine echte Überraschung! Wir bedanken uns herzlich!


19.12.2018  |  SPIELZEUGSPENDE DER LOBBY FÜR KINDER E.V.

Auch heuer machte die Lobby für Kinder e.V. den Kinder bei Lilith e.V. wieder eine ganz besondere Weihnachtsfreude und stellte eine ganze Busladung voll schönstem Spielzeug zur Verfügung! Damit konnte die alljährliche Weihnachtsfeier des Arbeitsbereichs Liliput-Mutter+Kind wieder zu einem ganz besonderen Highlight für die Kinder werden. Wir bedanken uns aufs Herzlichste für die langjährige und fortwährende Unterstützung durch die Lobby für Kinder e.V.!


05.12.2018  |  WEIHNACHTEN MIT LILITH IM HANDWERKERHOF

Auch in diesem Jahr stellte Lilith e.V. – Drogenhilfe für Frauen* und Kinder ihre Arbeit, ihre Konzepte und Angebote vom 05.12. bis 09.12. im Forum des Handwerkerhofs Nürnberg vor. Es gab die Gelegenheit unser soziales Arbeitsprojekt Liliths Second Hand Laden, das karitative Fachgeschäft für exklusive Damenmode kennen zu lernen und Upcycling in unserer Live Werkstatt vor Ort zu erleben. Abgerundet wurde die Veranstaltung durch eine Bilderausstellung der Künstlerin Änne Betz.


25.11.2018  |  INTERNATIONALER ANTI-GEWALT TAG

Im Jahr 2017 wurden in Deutschland 147 Frauen* vom eigenen (Ex-)Partner ermordet und 109.000 (!) Frauen wurden Opfer häuslicher Gewalt. Gewalt gegen Frauen* beschäftigt Lilith nicht nur aus sozialpolitischen Gründen, sondern begleitet uns täglich im beruflichen Kontext. Fast 80% unserer Klientinnen* wurden Opfer von Gewalt. Schwerer sexueller Missbrauch in frühester Kindheit ist eine der Hauptursachen für Drogenkonsum in der Adoleszenz und als Erwachsene, um schwere Traumata zu kompensieren und/ oder nicht aushaltbare Gefühle, Erinnerungen betäuben zu können. Deshalb beteiligen wir uns jedes Jahr am 25. November zusammen mit vielen anderen Nürnberger Organisationen an der Fahnenaktion und hissen an unseren Einrichtungen in der Bogenstraße und in der Jakobstraße die Anti-Gewaltfahne, um ein Zeichen zu setzen gegen diese unerträgliche Situation. 2018 verteilen wir an unsere Klientinnen* zusätzlich kleine, wertvolle Begleiterinnen: Trillerpfeifen helfen, um in brenzligen Situationen andere Menschen auf sich aufmerksam zu machen und können auch unangenehme Folgen für Stalker*innen am Telefon haben.


27.09.2018  |  BESUCH DES LIONS CLUB NÜRNBERG-FRANKEN

Am 27.09.18 besuchten uns wieder einmal die Mitglieder des Lions Club Nürnberg-Franken, um sich über die aktuelle Situation zu informieren. Der Lions Club Nürnberg-Franken begleitet und unterstützt uns seit vielen Jahren! Schwerpunktthema an diesem Abend waren die Lebensrealität und der Unterstützungsbedarf der Kinder von Drogenkonsument*innen.  Ein großes Lob erhielten die Köchinnen* und Teilnehmerinnen* unseres Arbeitsprojektes ACTIV von unseren Gästen für das phantastische Essen (Fingerfood, Suppen und Salate), das sie für dieses Treffen gezaubert haben. Wir bedanken uns beim Lions Club Nürnberg-Franken für den schönen Abend, das große Interesse, die angeregte Diskussion, die wertvollen Impulse und die treue und großzügige finanzielle Unterstützung.


16.07.2018  |  KLEIDERSPENDE AN LILITHS SECOND HAND LADEN

Liliths Second Hand Laden freut sich über eine besondere Kleiderspende! Frau Petra Maly spendete uns zwei handgenähte Röcke und eine passende Tasche aus der Kollektion ihres Labels „tasche.rock.etc.“

Frau Maly, worauf legen Sie bei Ihrer Mode und Ihren Designs wert?
„Mir ist wichtig, daß jedes Stück ein Unikat ist. Alles ist handgefertigt, denn es ist etwas Besonderes, ein Kleidungsstück aus dem Schrank zu nehmen, das einzigartig ist. Dieses Gefühl möchte ich mit meiner Mode vermitteln. Ich gestalte in klassischen Schnitten und wähle gerne Stoffe mit ungewöhnlichen Farben und Kontrasten aus. Die Liebe zum Detail zeige ich auch in den besonderen, dekorativen Akzenten wie Stickereien oder Perlen und in den individuellen Futterstoffen.“

Was bewegt Sie zu einer Kleiderspende an Lilith?
„Liliths Second Hand Laden ist ein hervorragendes Projekt, zur Unterstützung von Frauen in schwierigen Lebenssituationen. Es bietet den oft langzeitarbeitslosen Frauen die Möglichkeit zur Stabilisierung, zur Qualifizierung und zum Wiedereinstieg in den Arbeitsmarkt. Das möchte ich mit meiner Spende unterstützen.“

Mode von „tasche.rock.etc.“ gibt es in Nürnberg im:
AtelierKoberger51, in der Koberger Straße 51, 90408 Nürnberg und bei
Der Laden – Mode und Schmuck, Innere Laufer Gasse 11, 90403 Nürnberg

www.tascherocketc.de


13.07.2018  |  BESUCH DER DROGENBEAUFTRAGTEN DER BUNDESREGIERUNG

Am 13.7. 2018 besuchte uns Frau Marlene Mortler, Drogenbeauftrage der Bundesregierung, zusammen mit der CSU Stadträtin Nürnberg und Landtagskandidatin Frau Barbara Regitz in unserer Geschäftsstelle. Es gab einen intensiven Austausch zu aktuellen drogenpolitischen Themen. Insbesondere die Notwendigkeit, die Versorgung von Drogen konsumierenden Schwangeren, Müttern und deren Kindern zu verbessern, war ein zentrales Thema. Nach einem gemeinsamen Mittagessen im Frauencafé von Lilith e.V. wurde noch das soziale Arbeitsprojekt Liliths Second Hand Laden besucht.

Im Bild von links: Frau Dahm, Lilith e.V., Frau Mortler und Frau Regitz, Frau Leuders und Frau Kaubisch von Lilith e.V.


22.03.2018  |  FRAUENPREIS DER STADT NÜRNBERG

In einer feierlichen Veranstaltung wurde am 22.03.2018 der Frauenpreis der Stadt Nürnberg an Lilith e.V. verliehen. Herr Oberbügermeister Ulrich Maly und die Frauenbeauftragte Frau Hedwig Schouten übergaben den Preis an Frau Daniela Dahm und Frau Christine Wagner. Beide sind Gründungsfrauen von Lilith e.V. und seit 1993 unermüdlich für drogenabhängige Frauen*, ihre Kinder und Angehörigen engagiert. Lilith e.V. freut sich sehr über diese Würdigung ihrer langjährigen Arbeit.

Frauenpreis der Stadt Nürnberg


27.02.2018  |  NÜRNBERGER HERZ

Lilith freut sich! Wir haben das „Nürnberger Herz“, vergeben von der Stadt Nürnberg und Tucher erhalten. Der Preis wird als Wertschätzung und Anerkennung des großen Engagements unserer Ehrenamtlichen vergeben. Danke für diese tolle Auszeichnung!

Fernsehbeitrag des Franken Fernsehens


20.02.2018  |  KOCHEN . ESSEN . WISSEN

Lilith e.V. freut sich über eine weitere Auszeichnung! Für unser Projekt „Tischlein deck‘ Dich“ haben wir von der Stadt Nürnberg und der ebl-naturkost GmbH den „Kochen-Essen-Wissen-Preis“ erhalten! Dreimal in der Woche heißt es bei Lilith e.V. im Frauen*café „Tischlein deck‘ Dich“.  Es gibt für Drogen konsumierende Frauen*/Mütter und ihre Kinder ein kostenloses, frisches und gesundes, warmes Mittagessen. Mit vegetarischen und vollwertigen Zutaten wird gezeigt wie günstig gesundes Essen sein kann und es wird zum Nachkochen angeregt. Lilith e.V. kann mit diesem Angebot konkret die Lebensumstände von Frauen* und ihren Kindern verbessern. Wir bedanken uns herzlichst für die wertvolle Unterstützung unseres Projektes durch den „Kochen-Essen-Wissen-Preis 2018“!